Torn – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

tempimage (1)

Bandreihe: Band 2 der Wicked Reihe – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Autorin: Jennifer l. Armentrout

Seitenzahl: 448

Erschienen: 6.12.2018, Heyne Verlag

 

Zuerst ein grosses Dankeschön an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar, vielen Dank.

 

INHALTNachdem Ivy fast vom Fae-Prinzen getötet worden wäre, ist nichts mehr wie zuvor. Er jagt hinter ihr her und sie muss ein Geheimnis wahren, dass sie in grosse Gefahr bringt. Ein Geheimnis, von dem weder der Orden, noch die Elite erfahren darf. Zusätzlich ist sie im Zwiespalt wegen ihren Gefühlen gegenüber Ren. Soll sie ihn in ihr Geheimnis einweihen oder nicht. Und wird er sich dafür entscheiden, sie zu beschützen oder liefert er sie dem Orden aus?

COVERMir gefällt das wunderschöne blau mit dem giftgrünen Schriftzug und dem Flügel in silber geprägt. Sowie bei Wicked, sticht der Titel und der Flügel heraus.

SCHREIBSTILIch habe schon lange nicht mehr so viel gelacht, denn Tink ist einfach so unfassbar lustig, der Schreibstil unglaublich mitreissend. Jennifers Schreibstil ist jedesmal so packend und fesselnd und gleichzeitig locker, dass man ihre Geschichten nur so verschlingt. So war es auch in Torn wieder. An Spannung hat sie auch nicht gespart, ich liebe es, wie sie Witz und Spannung vereint und wie gut das miteinander harmoniert. Dieser Band hatte Überraschungen bereit, mit denen man überhaupt nicht gerechnet hat und die Spannung wurde schön aufgebaut bis man es nicht mehr aushalten konnte und nur so durch die Seiten geflogen ist. Auch die Beziehung zwischen Ren und Ivy lässt sich gut nachvollziehen, denn es ist alles so „echt“ beschrieben, dass man die Liebesgeschichte gerne mitverfolgt. Und Ren ist sowieso so eine heisse Schnitte 😊. Ich fand, dass Tink in diesem Band eine grössere Rolle zuteil wurde, was ich sehr mochte. Ich bin dafür, dass Tink ein eigenes Buch bekommt, also ich würde es sofort kaufen 😊

– Ausschnitt S. 25

«Hey.» Rens tiefe Stimme war wie Sex am Stiel. Und zwar guter Sex. Perfekter Sex. Umwerfender Sex. Sie war weich wie Schokolade und voll. Ich musste mein Gehirn wirklich abschalten.

– Ausschnitt S. 129

«Ich werde so tun, als hättest du nicht in diesem Ton von der Zauberwelt gesprochen», erwiderte er frech. «Wie dem auch sei, ich bin ein Brownie. Wir verfügen über die bemerkenswerte Fähigkeit, uns schrumpfen zu können. Es ist so etwas wie ein Verteidigungsmechanismus. So wie bei Opossums, die sich tot stellen.»

Ich schnitt eine Grimasse. «Das…. das ist nicht dasselbe wie ein Opossum, das sich tot stellt.»

CHARAKTEREIvy, Tink und Ren sowie Val kennen wir ja bereits aus Band 1. Deshalb möchte ich hier ein wenig auf die neu dazu gekommenen Charaktere eingehen:

Der dunkle Prinz namens Drake versprüht eisige Stimmung und kalte Luft. Er ist kalt im Verhalten, sein Lächeln erreicht seine Augen nicht und er ist mächtig, sehr mächtig. Sein Verhalten ist unberechenbar und tödlich. Drake ist wunderschön, wie alle Fae und  er scheint sich an Ivy’s vorlautem Mundwerk zu amüsieren, was ich an seinem Charakter interessant fand. Er wirkt auch arrogant und überheblich, trotzdem scheint sein Volk ihm blind zu folgen, doch wie wir erfahren, nicht alle.

Zu Tink muss ich einfach doch noch was sagen: Grossartig. So witzig, so unvorhergesehen und dass in diesem kleinen Kerl so viel Grosses 😉 steckt, ist einfach fantastisch.

FAZITIch habe dieses Buch an einem Wochenende verschlungen. Es ist grossartig ich liebe es, ich will sofort den nächsten Band „Brave“ haben, sofort 🙂 <3! Dieses Buch war so toll aufgebaut mit der Spannung und dem vielen Humor, ich liebe es, wenn ich wegen eines Buches laut loslachen muss und das hatte ich in diesem Buch – es war ein Spass, es war Spannung pur und auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz. Ich würde es jedem empfehlen, denn man sollte es gelesen haben, es ist einfach grossartig und so speziell. Und Tink – ich hätte gerne auch so einen Brownie 😉 Mich hatte das Buch schon auf den ersten Seiten begeistert und sogar aus meiner ersten Leseflaute geholt. Ich glaube ich fand diesen Band sogar einen Ticken besser noch, als der erste. Einfach weil es so Spass gemacht hat. Ich will mehr davon ❤

Für dieses grossartige Buch gibt es von mir wieder den

Sancy Diamond

💎💎💎💎💎 /💎💎💎💎💎💎

Unterychrift blog

 

 

Ein Kommentar zu “Torn – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s