Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

FullSizeRender

Bandreihe: Band 1 aus Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Autorin: Jennifer l. Armentrout

Seitenzahl: 480

Erschienen: 10.09.2018, Heyne Verlag

 

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Zurverfügungstellen des Rezensionsexemplars. Herzlichen Dank.

 

INHALTIn Wicked geht es um Ivy Morgan, die für den Orden in New Orleans arbeitet. Der Orden, der seinen Sitz im French Quarter hat, beschützt die Menschen von den Fae. Denn in dieser Geschichte sind die Fae wunderschön und gefährlich und nähren sich von Menschen und genau dies und noch vieles mehr muss der Orden verhindern.

Ivy ist gut in ihrem Job, sie jagt Nachts die Wesen aus der Anderwelt, doch eines Abends scheint sie das Glück verlassen zu haben und sie wird von einem Fae stark verletzt. Sie schafft es zwar noch bis zum Orden, doch dann klappt sie zusammen und als sie erwacht, starrt Ren sie aus zwei wunderschönen grünen Augen an. Wer war dieser Fae, der auf sie geschossen hat und weshalb will ihr niemand Glauben schenken, ausser Ren?

 

COVERMir gefällt das Cover, denn es ist schlicht und trotzdem sticht der bronzefarbige Flügel, der auf das Cover geprägt ist, hervor. Genauso wie der pinke Schriftzug. Es ist mal was anderes.

 

SCHREIBSTILDer Schreibstil ist sehr angenehm und locker. Ich finde man merkt auch dem Schreibstil an, dass die Protagonisten älter sind in diesem Buch und es gibt auch ein paar leidenschaftliche Szenen, was ich sehr mochte. Ich liebe auch den Humor und die „Plänkeleien“. Es hat viele witzige Stellen, bei denen ich lachen musste. Was mir auch wirklich sehr gefallen hat, waren die Vergleiche zu bekannten Serien wie The Walking Dead oder Filmen wie Harry Potter und Twilight, das hat dem Ganzen irgendwie noch ein gewisses Etwas gegeben. Ich mag Jennifers Schreibstil einfach sehr gerne, weil er wirklich flüssig ist und man bei ihren Büchern oft schmunzeln muss. Die neckische, aber liebevolle Art an Ren haben dem ganzen einen erwachseneren Touch gegeben. Ich mochte es auch sehr, wie Ren sich Ivy genähert hat, sie aber nie zu etwas gezwungen hat. Er hat ihr sein Vertrauen geschenkt und sie ihm ihres, was die Geschichte so schön machte. In dem Buch geht es zum einen um die Liebesgeschichte und zum anderen um das Beschützen der Menschen vor der Anderwelt und deren Kreaturen. Ich habe es sehr genossen, die Beziehung zwischen Ren und Ivy zu verfolgen, manchmal hat aber dann dadurch der Schwung der Geschichte gefehlt, was aber mit dem Ende wieder rausgeholt wurde.

– Ausschnitt S. 110

„Baggerst du mich gerade an?“ Schockiert schüttelte ich den Kopf. „Im Ernst?“

„Die Lage ist ernst.“

Ich ignorierte diese Bemerkung. „Während ich dir einen Pflock an die Kehle halte?“

„Du sitzt auch auf mir, und Süsses, wenn du noch zwei oder drei Zentimeter runterrutschst, werden die Dinge wirklich recht verfänglich.“

Heilige Scheisse.

„Oder vergnüglich.“, fügte er hinzu und seine Mundwinkel verzogen sich wieder langsam, als würde er den ganzen Prozess des Lächelns voll auskosten.

– Ausschnitt S. 135

Ren senkte abermals den Kopf, und bevor ich kapierte, was er tat, drückte er mir seine Lippen auf die Wange. Ich prallte zurück und starrte ihn an.

„Was zum Teufel?“

Ein durchtriebenes Grinsen erschien. „Du hast so ausgesehen, als könntest du einen gebrauchen.“

 

CHARAKTEREIvy Morgan hat rotes Haar ist single und hat viele Schicksalsschläge hinter sich, weshalb sie niemanden datet und gerne für sich ist. Sie studiert trotz ihres gut bezahlten Jobs an der Loyola University, weil sie mehr vom Leben möchte. Sie ist eine richtige Powerfrau, die zuerst reagiert und dann fragt und ich finde sie genau deswegen sehr sympathisch.

Tink, der kleine Brownie aus der Anderwelt muss man einfach mögen, er bestellt sich ganz viel bei Amazon, liebt süsse Backwaren und schaut sehr gerne Harry Potter und Twilight. Er war auch so witzig und schlagfertig sowie frech und trotzdem so liebenswert.

Ren ist wunderschön, hat grüne Augen, braune Locken und volle Lippen. Er gehört dem Geheimorden „der Elite“ an. Er ist unverschämt sexy, witzig und sehr liebenswert. An seinem Charakter hat mir gefallen, dass er sich auch verletzlich gezeigt hat und er für den Moment leben möchte.

Sowohl Val, die Ivy’s beste Freundin ist und David, der sozusagen der Chef der Organisation ist, und auch alle anderen Nebnencharaktere wurden sehr gut ausgearbeitet.

 

FAZITIch liebe das Buch sehr. Es hat mir Spass gemacht es zu lesen, ich habe die Dialoge genossen und Ren ist einfach wiedermal ein Mann zum Verlieben, wie immer bei Jennifer ❤ Ich freue mich riesig auf den zweiten Teil, weil das Ende einen schockiert zurücklässt. Ich muss aber auch sagen, dass ein zwei Dinge vorhersehbar waren, was dem Buch aber nichts an seiner Spannung und an seinem tollen Schreibstil genommen hat. Was mir an der Geschichte auch sehr gefallen hat, war wie Ren für den Moment lebt, dass Ivy zuerst handelt und dann denkt und dass es in New Orleans spielt. Die  beiden sind so toll zusammen. Ich möchte unbedingt Band zwei lesen, sobald er draussen ist, denn ich muss wissen, wie es weitergeht. Wenn ich es aber zum Beispiel mit der Dark Elements Reihe vergleiche, dann war diese noch einen Ticken besser. Von mir kriegt Wicked  eindeutig eine Leseempfehlung.

Von mir gibt es für Wicked den

Sancy Diamond

💎💎💎💎💎 /💎💎💎💎💎💎

Unterychrift blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s